Förderanlagen
Förderanlagen

Neben unserem Standard-Lieferprogramm für Kleinlastenaufzüge fertigen wir kundenbezogene Semi-Automatik oder Voll-Automatik-Anlagen. Das Grundkonzept mit vormotierten Bausteinen beinhaltet eine ähnliche Konstruktion wie die Kleinlastenaufzüge.


Grundaufbau


Der Aufzug hat automatisch öffnende Türen und einen angetriebenen Gurtförderer in der Kabine.
Vor den Schachttüren sind 2 Schwerkraftrollenbahnen übereinander angeordnet.
Eine Beladebahn zur Aufnahme von 2 Behältern, die zum Aufzug hin geneigt ist. Darunter befindet sich die Entladebahn mit Rückstauwächter zur Aufnahme von 3 Behältern. Die Entladebahn ist zum Raum hin geneigt.

In der Kabine befindet sich eine Zielleseeinrichtung. An den Behältern ist eine Codierleiste angebracht, die einfach auf die gewünschte Etage eingestellt werden kann.
Die stapelbaren Behälter sind aus schlagfestem Polypropylen für besonders leisen Lauf in der Abmessung 400 x 600 x 300 mm. Die Rollenbahnen sind als Schwerkraftrollenbahnen mit glatten PVC-Rollen und geschlossenen Wangen (Bürodesign) ausgestattet. Die Kontrollelemente sind in den Wangen eingebaut und vor mechanischen Beschädigungen geschützt.


Funktionsablauf

Codierleiste am Behälter fixieren und auf die Beladebahn stellen. Der Fahrkorb erhält Meldung, dass eine Box abholbereit ist. Die Beladebahn enthält eine Dosiereinrichtung, welche die erste Box vor der Tür positioniert und die Boxen untereinander. Der Fahrkorb fährt zu der Etage, die Tür öffnet automatisch. Die Box wird in die Kabine gezogen und durch die Fotozellen das Ziel abgelesen. Die Tür schließt automatisch, der Fahrkorb fährt zur gewählten Etage. Der Gurtförderer schiebt dort die Box auf die Entladebahn.

Tragfähigkeit 100 - 200 kg, Ausführung Edelstahl, Geschwindigkeit 0,8 - 1 m oder 3 m/s, Förderhöhen bis 150 m auf Anfrage möglich.

Kleingüteraufzüge Güteraufzüge Unterfluraufzug Lastenaufzüge m. Personenbegleitung Förderanlagen Sonderanlagen
Metallverarbeitung
Impressum © Metallschneider GmbH